Springe zum Hauptinhalt
Kostenloser Versand ab 20 € (NL) / 50 € (EU) - bestellt vor 17:00 Uhr, Versand am selben Tag.

CBD-Öl für Hunde

CBD-Öl ist gut für den Besitzer und für Fikkie (oder Lassie, Max oder Bella 😉). Aber ein Hund ist kein Mensch. Deshalb gibt es spezielle CBD-Öl für Hunde.

Auf dieser Seite erzählen wir mehr über CBD-Öl für Hunde. Was ist der Unterschied zu CBD-Öl für den Menschen? Welchen CBD-Prozentsatz sollte ich für meinen Hund wählen? Wie viele Tropfen kann ich geben? Wie oft sollte ich CBD-Öl geben? Usw.

CBD für HundeCBD-Öl für Menschen versus CBD-Öl für Hunde

Die Hauptunterschiede sind:

  • Andere Mischung
  • Niedrigerer Prozentsatz an CBD
  • Kein THC

Andere Mischung
CBD-Öl für den Menschen wird durch Verdünnen der CBD-Paste mit einem Pflanzenöl hergestellt. Hierfür sind verschiedene Pflanzenöle geeignet, in der Regel wird jedoch Hanfsamenöl verwendet. Das gesamte Produkt wird dann aus demselben natürlichen Rohstoff hergestellt: der Hanfpflanze.

Hunde sind jedoch keine solchen Pflanzenfresser. Sie bevorzugen ein Steak oder einen schönen Knochen zum Kauen. Deshalb wird Lachsöl anstelle von Hanfsamenöl für CBD-Öl für Hunde verwendet. Ihr Hund mag es besser und es ist besser für den Magen.

Niedrigere CBD-Prozentsätze
Ein kleiner Hund braucht viel weniger CBD als ein großer Hund. Und bei Hunden kann das einen großen Unterschied machen. Ein Labrador kann bis zu 25 Pfund wiegen. Ein Chihuahua wiegt etwa zwei Pfund. Aus diesem Grund hat CBD-Öl unterschiedliche CBD-Prozentsätze. Das erleichtert die richtige Dosierung. Der CBD-Anteil von CBD-Öl für den Menschen kann manchmal 30 bis 2 % betragen. Unser CBD-Öl für Hunde enthält 4% oder XNUMX% CBD.

Kein THC
Ein CBD-Öl für Menschen kann maximal 0,2% THC enthalten. Dieser Prozentsatz ist gesetzlich zulässig. Unser CBD-Öl für Hunde ist 100% THC-frei.

Welcher CBD-Prozentsatz für Hunde?

Wenn Ihr Hund weniger als 10 kg wiegt: Wählen Sie das 2% ige holländische Hanf-CBD-Öl für Hunde.

Wenn Ihr Hund mehr als 10 kg wiegt: Wählen Sie das 4% ige holländische Hanf-CBD-Öl für Hunde.

Wie viele Tropfen CBD-Öl für Hunde?

Die Anzahl der Tropfen CBD-Öl pro Aufnahmemoment hängt vom Gewicht Ihres Hundes ab. Als Faustregel gilt: Beginnen Sie mit einer niedrigen Dosis von beispielsweise jeweils 1 Tropfen. Erhöhen Sie die Dosis jeden Tag ein wenig mehr, bis Sie die ideale Dosis erreicht haben. Mindestens 1 Tropfen, maximal 3 Tropfen CBD-Öl pro 5 kg Gewicht.

Machen Sie sich übrigens keine Sorgen, dass ein kleiner Hund mit 1 Tropfen CBD-Öl bereits mehr CBD aufnimmt, als er benötigt. Unser CBD-Öl enthält kein THC. Es ist daher unmöglich, dass Ihr Hund hoch kommt. Es sind auch keine nachteiligen Wirkungen von Cannabidiol (CBD) bekannt. Ein bisschen mehr CBD als Ihr Hund braucht ist daher absolut harmlos.

Tip: Wiegt Ihr Hund 20 Pfund oder mehr? Versuchen Sie zuerst 1 Tropfen pro 10 Kilo Körpergewicht. Tritt der beabsichtigte Effekt nach etwa 2-3 Wochen nicht auf? Dann können Sie jederzeit die Dosierung auf 1 Tropfen CBD-Öl pro 5 kg Körpergewicht erhöhen. Ihr Hund kann bereits von einer niedrigeren Dosis profitieren, was erheblich Kosten spart.

Wie oft CBD-Öl verabreichen?

CBD ist nur für eine begrenzte Zeit im Körper aktiv. Deshalb müssen Sie Ihrem Hund mehrmals täglich CBD-Öl verabreichen. Die zwei- bis dreimal tägliche Verabreichung von CBD-Öl ist ausreichend.

Verteilen Sie diese Einnahmezeiten so gut wie möglich über den Tag, indem Sie das CBD-Öl morgens, nachmittags und / oder abends verabreichen.

Verabreichen Sie CBD-Öl?

Ein gut erzogener Hund ist perfekt in der Lage, Befehle zu befolgen. Eine Möglichkeit, Ihrem Hund CBD-Öl zu verabreichen, besteht darin, Ihren Hund so zu trainieren, dass er auf Befehl den Mund öffnet, damit Sie mit dem Tropfen beginnen können.

Die obige Methode erfordert viel Training, aber zum Glück gibt es eine Alternative. Mischen Sie das CBD-Öl mit dem Hundefutter. Stellen Sie einfach sicher, dass Ihr Hund alles frisst. Nur dann können Sie sicher sein, dass Ihr Hund das gesamte CBD in seinem Körper hat.

Womit CBD-Öl Hunden helfen kann

Eine erfahrungsgemäße Umfrage unter Experten hat gezeigt, dass CBD-Öl bei verschiedenen gesundheitlichen Problemen helfen kann. Dies ist natürlich keine Garantie, aber interessant, um es gelinde auszudrücken. Zu den aufgeführten gesundheitlichen Problemen gehören:

-Furcht-

Es gibt wenig, was bei einem Menschen so viel Mitleid auslöst wie ein verängstigter Hund. Es ist logisch, dass Sie als Eigentümer dies um jeden Preis verhindern wollen. Glücklicherweise gibt es einige Hinweise darauf, dass CBD Hunde beruhigen kann. Dies wiederum kann heilend wirken, beispielsweise bei Verlassenheitsängsten oder Lärm.

CBD kann auch bei Depressionen helfen. Denn ja, diese Probleme treten tatsächlich bei Hunden auf. Nicht nur die Angst ist ein Problem. Depressionen können auch eine Vielzahl anderer Probleme verursachen, wie zum Beispiel lautes Bellen, Urinieren im Haus oder das Beißen in deine Sachen. Gründe genug, CBD-Öl auszuprobieren.

-Aggression-

Ein aggressiver Hund ist nicht nur ein Problem für den Hund selbst. Auch die Umgebung des Hundes kann dadurch terrorisiert werden. Auch dich selbst. Es ist daher schön, wenn es Möglichkeiten gibt, die Aggression von Hunden zu minimieren. Es gibt auch Hinweise darauf, dass CBD-Öl dabei eine Rolle spielen kann.

-Störungen der Haut/des Fells-

Die häufigsten Probleme bei Hunden beziehen sich auf die Haut oder das Fell des Tieres. Nicht weniger als 20 Prozent aller Hunde leiden manchmal unter zum Beispiel Ekzemen, Juckreiz oder zu viel Haarausfall. Solche Beschwerden sind sehr ärgerlich.

Um die konkrete Ursache von Haut- und Fellstörungen herauszufinden, ist es natürlich ratsam, zuerst einen Tierarzt aufzusuchen. Sie können Ihnen wahrscheinlich genau sagen, wie der Zustand entstanden ist. Darüber hinaus schadet es absolut nicht, CBD-Öl auszuprobieren. Es ist möglich, dass CBD die Symptome der Erkrankung lindert. Ein Geschenk für Ihren Hund.

-Appetitlosigkeit-

Wenn ein Hund nicht frisst, ist das für den Besitzer sehr frustrierend. Vielleicht ist Ihrem Hund ständig übel, was der Grund für den Appetitmangel ist.

Sie könnten CBD-Öl probieren. CBD-Öl kann helfen, Verdauungsprobleme zu lindern. Und gleichzeitig kann CBD-Öl die damit verbundenen Schmerzen lindern. Eine gute Kombination.

-Epileptische Anfälle-

Es klingt seltsam: Krampfanfälle bei Hunden. Und doch kann es passieren. CBD-Öl kann auch für diese Hunde hilfreich sein. CBD-Öl kann zumindest helfen, solche Angriffe zu bewältigen.

Arthritis oder Entzündung der Gelenke

Auch Hunde können an Arthritis leiden. Dies ist ein Zustand, bei dem die Gelenke des Tieres auf lästige Weise entzündet sind. Infolgedessen kann Ihr Hund Schwierigkeiten haben, sich zu bewegen oder zumindest Schmerzen zu verspüren. CBD-Öl kann diese Schmerzen besonders lindern.

-Andere Vorteile-

Der obigen Liste der potenziellen Vorteile von CBD-Öl für Hunde könnten noch einige weitere Dinge hinzugefügt werden. Kurzum: CBD-Öl kann Entzündungen hemmen (wie wir bei den Gelenken gesehen haben) und CBD-Öl kann auch das Immunsystem stärken.

Dies sind also eher allgemeine Vorteile für das Wohlbefinden des Hundes, anstatt gegen eine bestimmte Erkrankung zu kämpfen. CBD ist eine Substanz, die auf eine bestimmte Weise mit sogenannten Rezeptoren kommuniziert. Diese Rezeptoren befinden sich im Gehirn, aber auch im Nervensystem und in den Organen. Mit anderen Worten: CBD kann im gesamten Körper des Hundes seine Wirkung entfalten.

CBD-Öl für Hunde von Dutch Hanf

Für uns sind die CBD-Produkte von Dutch Hemp die besten. Sie sind daher für ihre hervorragende Qualität bekannt. Und das gilt auch für die CBD-Produkte, die sie für Hunde anbieten. Deshalb verkaufen wir sie nur zu gerne.

Inhalt des CBD-Öls

Dutch Hanf CBD-Öl für Hunde ist eine Kombination aus Hanfsamenöl, Lachsöl und natürlichem CBD. Besonders das Lachsöl ist eine wichtige Ergänzung, denn Ihr Hund wird den Geschmack des Öls mögen. Eher wichtig.

Abschließend sei noch erwähnt, dass dem CBD-Öl keine unnatürlichen Inhaltsstoffe zugesetzt wurden. Sie werden Ihrem Tier daher keine synthetischen Mittel geben. Es ist eigentlich ein Naturprodukt. So wie es ein Hund verdient.

Tierarzt

CBD-Öl ist für Hunde sicher. Es wird jedoch nicht empfohlen, CBD während der Schwangerschaft und Stillzeit zu verabreichen. Wenn Sie Zweifel über die Verwendung von CBD haben, zum Beispiel dem Hund CBD-Öl in Kombination mit Medikamenten geben, wenden Sie sich bitte an Ihren Tierarzt.

THC-Öl für Hunde

Sie möchten Ihrem Hund zusätzlich zu CBD THC geben und suchen deshalb nach THC-Öl für Ihren Hund? Wir liefern selbst kein Cannabisöl mit THC. Wir bieten die Werkzeuge, um THC-Öl selbst herzustellen. Für weitere Informationen zum Bezug von THC-Öl kontaktieren Sie uns bitte.

Weitere Informationen

Möchten Sie mehr über CBD-Öl für Hunde erfahren? Nehmen kontakt uns. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Zurück nach oben
Die Wertschätzung von hollandnaturals.eu/ at Webshop Keurmerk Kundenbewertungen ist 9.7 / 10 basierend auf 43 Bewertungen.